Liebermanns Welt

Mit ihrer Dokumentation „Liebermanns Welt“ erinnert die Stiftung Brandenburger Tor nun an das bewegte Leben von Max Liebermann (1847-1935) und seiner Familie. Das Virtual-Reality-Erlebnis „Bei Liebermanns“ rekonstruiert das im zweiten Weltkrieg vollständig zerstörte Wohnhaus und Atelier des Künstlers.

Takeover

Für „Takeover“ nehmen Kinder die Rolle von Kurator*innen ein und kreieren ihre eigene Ausstellung im Erdgeschoss des Gropius Bau. Das Kooperationsprojekt „Kinder kuratieren_Takeover des Gropius Bau“ und der Stiftung Brandenburger Tor ermöglicht Berliner Grundschüler*innen, den Weg von der Kunstproduktion bis zur eigenständig konzipierten Ausstellung selbst zu erleben und zu gestalten.

ZOOM Gespräch: SateLIT 2: Salka Viertel. Berlin-Hollywood

Wir freuen uns auf eine weitere digitale Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „SateLIT 2: Salka Viertel. Berlin-Hollywood“. Das ZOOM Webinar thematisiert Salka Viertels Leben, ihre Errungenschaften im Filmgeschäft sowie ihr außergewöhnliches Engagement für die Exilant*innen-Szene im Hollywood der 30er und 40er Jahre geht.

SateLIT 2: Salka Viertel. Berlin – Hollywood

Die von der Stiftung Brandenburger Tor gemeinsam mit  dem Deutschen Literaturarchiv Marbach (DLA) entwickelte Ausstellungsreihe „SateLIT“ umkreist einen ungewöhnlichen literarischen Kern aus den Beständen des DLA und setzt diesen mit den Formaten Ausstellung, Debatte, Social Media, Film und Theater in Spannung. SateLIT 2 entdeckt die Schauspielerin und Drehbuchautorin Salka Viertel (1889–1978) wieder.

„im Atelier Liebermann: Gerhard Richter. Atlas-Übersicht 1:2 (2016)“

2020 ist Gerhard Richter (*1932) mit seiner „Atlas-Übersicht 1:2 (2016)“ im Rahmen der Ausstellungsreihe „im Atelier Liebermann“ zu Gast im Max Liebermann Haus. Es handelt sich bei diesem Werk um eine Sammlung von Fotografien, Zeitungsausschnitten und Skizzen, die der Künstler seit Mitte der 1960er-Jahren gesammelt und als Vorlagen für seine Gemälde verwendet hat. Richters „Atlas“ erlaubt wie kaum ein anderes Werk Einblick in das künstlerische Schaffen des Künstlers und lädt die Besucher*innen dazu ein, staunend durch dessen Bildkosmos zu wandeln.

Podiumsgespräch: „Atelier? HOT SET!“ mit Bjørn Melhus, Wulf Herzogenrath und Felix Laubscher

Was ist das Atelier eines Videokünstlers? Ist es der Schneideraum oder ist es das Set? Und welche Wirkung hat die Aufnahmesituation auf das fertige Werk? Anlässlich der Ausstellung im Atelier Liebermann: Bjørn Melhus. HOT SET soll diesen Fragen auf den Grund gegangen werden.
Im Rahmen der Ausstellungsreihe „im Atelier Liebermann“ gibt Bjørn Melhus vom 23. August bis 20. Oktober 2019 Einblick in die Schaffensprozesse einer Atelierpraxis, die mit dem bewegten Bild arbeitet.