Veranstaltungsreihe
Ästhetische Bildung

In der Debatte um eine zukunftsfähige Bildung hat in den letzten Jahren insbesondere die ästhetische Bildung mit  ihren Konzepten viel Aufmerksamkeit erhalten. Der hohe Stellenwert,  der der  ästhetischen Bildung dabei inzwischen im  schulischen und außerschulischen Bereich zugesprochen wird, drückt sich nicht zuletzt in vielen erfolgreichen Initiativen und Förderprogrammen aus.

Die Stiftung Brandenburger Tor,  die mit Max – Artists in Residence an Grundschulen selbst ein ästhetisches Bildungsprogramm initiiert hat, möchte mit ihren Konferenzen die Auseinandersetzung um diese Debatte beleben und vorantreiben und gleichzeitig eine Verbindung aus Theorie und Praxis herstellen.

Stand in den letzten Jahren insbesondere die musikalische Bildung im Mittelpunkt der Konferenzreihe, so liegt der Fokus zukünftig sowohl im Bereich der bildendenden Kunst und der digitalen Bildung.

Projektbeschreibung

Die Stiftung lädt Interessierte und Fachleute zum interdisziplinären Austausch über aktuelle Fragestellungen und Theorien zur ästhetischen Bildung ein.

Ansprechpartnerin

Lena Vorholt
Referentin für Ästhetische Bildung
Mail an Lena Vorholt