Kalender

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortragsreihe „Kreativität“ des Bereichs Ästhetische Bildung

17. September 2020 | 19:00 - 22:00

Änderungen aufgrund aktueller Vorgaben im Zusammenhang mit COVID–19 vorbehalten!

„Was macht Corona mit unserer Kreativität?“: Vortrag Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger
(Präsidentin des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)

In seiner Vortragsreihe Kreativität lädt der Bereich Ästhetische Bildung der Stiftung Brandenburger Tor führende Wissenschaftler*innen ein, gesellschaftsrelevante Themen unter dem Begriff der Kreativität zu beleuchten. Wir freuen uns sehr, dass Frau Allmendinger am 17. September mit sozialwissenschaftlichem Blick auf die Themen Arbeit und Kreativität unter Einbeziehung der Corona-Pandemie bei uns zu Gast sein wird.

Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger

Jutta Allmendinger studierte Soziologie und Sozialpsychologie in Mannheim und Madison, Wisconsin, wurde an der Harvard University promoviert und habilitierte sich an der Freien Universität Berlin. Von 1992 bis 2007 war sie Professorin an der Ludwig-Maximilians-Universität München, von 2003 bis 2007 zudem Direktorin des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Seit 2007 ist sie Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB), hält eine Professur an der Humboldt-Universität zu Berlin und seit 2012 eine Honorarprofessur an der Freien Universität Berlin. Sie forscht breit zu Fragen sozialer Ungleichheit und ist in zahlreichen Beiräten im In- und Ausland tätig. Seit 2016 ist sie Mitglied im Aufsichtsrat der Berliner Stadtreinigung, seit 2017 Mitglied im Herausgeberrat der Wochenzeitung DIE ZEIT. Jutta Allmendinger wurde unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse, dem Communicator-Preis und dem Schader-Preis ausgezeichnet. 2018 war sie Fellow im Thomas Mann Haus in Los Angeles.

Begrüßung: Prof. Dr. Peter-Klaus Schuster

Eintritt frei, Einlass nur nach Anmeldung möglich

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Zur Nachverfolgung der Besucher*innen-Kette sind wir angewiesen, folgende Daten von Ihnen zu erheben:

Vor- und Nachname, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer.

Die Daten werden für die Dauer von vier Wochen nach der Veranstaltung aufbewahrt und sind der zuständigen Behörde auf Verlangen auszuhändigen, wenn Teilnehmende nachweislich zum Zeitpunkt der Veranstaltung ansteckungsverdächtig waren, und werden nach Ablauf der vier Wochen gemäß § 17 DSGVO vernichtet. Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und Umsicht.

 

Gefördert von

 

 

 

 

Foto ©  WZB/David Ausserhofer

 

Details

Date:
17. September 2020
Time:
19:00 - 22:00