Max – Artists in Residence an Schulen

Kunstbegegnungen in der Schule

 

Das Programm Max – Artists in Residence an Schulen setzt seit 2015 innovative Impulse zur Integration von Ästhetischer Bildung in Schulen. Dafür wurde das Programm mit dem Zukunftspreis für Kulturbildung 2018 – DER OLYMP! der Kulturstiftung der Länder und der Deutschen Bank Stiftung ausgezeichnet.

Künstlerinnen und Künstlern aus unterschiedlichen Gattungen richten für mindestens zwei Jahre ihr Atelier in einer Schule ein. Schüler*innen wie Lehr­kräfte haben die Gelegenheit, die Künstlerinnen und Künstler im Atelier zu besuchen, bei der Arbeit zu beobachten sowie selbst künstlerisch tätig zu werden. Dadurch lernen nicht nur die Schüler*innen künstlerische Arbeitsprozesse über einen langen Zeitraum kennen, auch die Künstlerinnen und Künstler erweitern ihre Perspektiven und erobern neue Tätigkeitsfelder. Eine von gegenseitiger Inspiration getragene Atmosphäre ermöglicht den gemeinsamen künstlerischen Prozess. Das Atelier als Raum innerhalb der Schule in Abgrenzung zum Unterricht bindet Ästhetische Bildung in den Schulalltag ein.

Es entstehen gemeinsame Arbeiten wie der tolle Stop-Motion-Film „Grundformen in Bewegung“. Schüler*innen der Carl-Humann-Grundschule haben ihn gemeinsam mit der Max-Künstlerin Vanessa Farfán entwickelt. 2019 ist der Film mit dem Preis der Architektenkammer Berlin „Mein Bauhaus meine Moderne“ ausgezeichnet worden.

Ästhetische Bildung

Künstlerinnen und Künstler setzen durch kontinuierliches, kollektives Arbeiten mit den Schüler*innen im Atelier offene Bildungsprozesse in Gang. Sie machen neue Lernerfahrungen in ihrem Schulalltag, befreit von Leistungsdruck und Bewertung. Für die Lehrenden und die Schüler*innen wird das Atelier ein innerschulischer Freiraum für das Erfahren von künstlerischen Arbeitsprozessen. Neue Wege des Forschens, Lernens und Erkundens werden eröffnet. Somit wird Ästhetische Bildung im Kontext der Schule erlebbar.

Über den Fachunterricht hinaus werden künstlerische Arbeits- und Denkprozesse angeregt und am Ende des Schuljahres in einer Ausstellung präsentiert. Die Stiftung legt großen Wert auf den Dialog mit Schulleitung, Lehrenden und den Schüler*innen. Die Arbeit im Atelier und der Austausch darüber mit allen Beteiligten geben Impulse, die kulturelle Schulentwicklung voranzutreiben.

Sie wollen teilnehmen?

Interessierte Schulen können sich gerne jederzeit bei den Ansprechpartner*innen des Programms der Stiftung Brandenburger Tor melden. Das Max-Programm beginnt immer mit einem neuen Schuljahr.

Interessierte Künstlerinnen und Künstler sind herzlich eingeladen, sich um ein Stipendium zu bewerben. Die Ausschreibung findet im März jeden Jahres für das darauffolgende Schuljahr statt und wird hier auf der Programmseite veröffentlicht.

Künstlerinnen, Künstler und Schulen 2020 – 2021

OSZ Gastgewerbe Brillat-Savarin-Schule ist die größte gastgewerbliche Schule Deutschlands und nimmt seit 2020 an dem Programm Max – Artists in Residence an Schulen teil.

Atalya Laufer arbeitet konzeptionell und situativ mit unterschiedlichen Materialien und Herangehensweisen. In ihrer Arbeit erforscht sie Prozesse des Schaffens und dessen historischen Zusammenhang. Dabei spielt sie mit Biografien und Werken anderer Künstlerinnen und Künstler, indem sie Originaldokumente oder Reproduktionen mittels Collage, Montage und zeichnerischer Verdichtung aufnimmt.

Sie interessiert sich für die Verschiebung von Bedeutung durch unterschiedliche Medien und Kontexte. Die Spannungen zwischen Fakt und Fiktion, Vergangenheit und Gegenwart spielen dabei eine wichtige Rolle.

Schule
OSZ Gastgewerbe Brillat-Savarin-Schule
Webseite

Künstlerin
Atalya Laufer
Webseite

Atelier Atalya Laufer 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Atalya Laufer 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Atalya Laufer 2021, Foto: Alexej Hermann

Die Kolibri-Grundschule in Marzahn-Hellersdorf versteht sich als einen Ort des Lernens und des friedvollen und gewaltfreien Zusammenlebens. Sie ist seit diesem Schuljahr neu im Programm dabei!

Josephine Hans‘ Malereien besprechen tagtägliche Eindrücke, suchen das flüchtige Erscheinen und suchen eine immer neue Erzählform, ein neues Muster. Mit den Schüler*innen der Kolibri-Schule möchte die Künstlerin im offenen und spielerischen Dialog gemeinsam eigene malerische Prozesse entwickeln.

Schule
Die Kolibri-Grundschule
Webseite

Künstlerin
Josephine Hans
Website

Atelier Josephine Hans 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Josephine Hans 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Josephine Hans 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Josephine Hans 2021, Foto: Alexej Hermann

Die Carl-Humann-Grundschule ist eine Ganztagsgrundschule in offener Form im Prenzlauer Berg und nun seit 2017 dabei.

Die Künstlerin Vanessa Farfán beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die kognitiven Prozesse des Menschen. Dieses Jahr wird der Einfluss der digitalen Kommunikation auf die Wahrnehmung des physischen Raums im Mittelpunkt stehen. Mit den Schüler*innen werden nicht nur die Experimente mit Licht und Schatten fortgesetzt, sondern auch die räumlichen Möglichkeiten dieser Elemente untersucht. Vanessa Farfán ist im zweiten Schuljahr Stipendiatin bei Max.

Im Schering Stiftung Podcast sprechen Caroline Armand (Stiftung Brandenburger Tor), Vanessa Farfán und Christina Landbrecht (Schering Stiftung) über das Max-Programm. Hier geht’s zum Podcast: Spotify | Apple Podcasts | Soundcloud

Schule
Carl-Humann-Grundschule
Webseite

Künstlerin
Vanessa Farfán
Webseite

Instagram:
vanessaforfun

Atelier Vanessa Farfán 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Vanessa Farfán 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Vanessa Farfán 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Vanessa Farfán 2021, Foto: Alexej Hermann

Die Picasso Grundschule ist eine künstlerisch orientierte inklusive Schule in Berlin-Weißensee. Seit Programmstart 2015 ist sie Max-Teilnehmerin.

Roberta Busechian arbeitet mit Installationen und Projekten im Bereich der Klangkunst. Hierfür nutzt sie Medien wie bildende Kunst, Performance, visuelle Poesie, neue Medien, humanistische Studien und digitale Kunst verbindet sie die klangkünstlerische Praxis und Theorie. Ihr anliegen ist, orientiert an den Interessend der Schüler*innen ein differenzierteres Verständnis von Klangkunst zu vermitteln, welches über die Gleichsetzung von Klangkunst mit experimenteller elektronischer Musik und elektroakustischer Praxis hinausgeht.

Schule
Picasso-Grundschule
Website

Künstler
Roberta Busechian
Website

Atelier Roberta Busechian 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Roberta Busechian 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Roberta Busechian 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Roberta Busechian 2021, Foto: Alexej Hermann

Die 48. Schule ist eine Montessori-Schule im Bezirk Prenzlauer Berg und nun im dritten Schuljahr Max-Schule.

Die Künstlerin Yuni Kim beschäftigt sich mit detailreichen Installationen, Texten und Raumgestaltungen, mit Schattenspiel und Abdrücken von Alltagsgegenständen. Bei ihr werden die Schüler*innen u.a. mit Heißklebepistole und Säge künstlerisch tätig.

Schule
48. Grundschule
Webseite

Max-Künstlerin Yuni Kim

Künstlerin
Yuni Kim
Webseite

Atelier Yuni Kim 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Yuni Kim 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Yuni Kim 2021, Foto: Alexej Hermann

Die Evangelische Schule Neuruppin ist eine kombinierte Grundschule, Oberschule und Gymnasium. Sie ist eine konfessionelle Schule in Neuruppin im Bundesland Brandenburg. Sie ist seit dem Schuljahr 2016/2017 mit dabei und eine der am längsten am Programm beteiligten Schulen.

Christoph Medicus kombiniert Objekte, untersucht Materialien auf ihre semantischen Möglichkeiten und freut sich über situative Koinzidenzen und installative Begegnungen. Begleitet werden diese nie ganz abgeschlossenen Findungsprozesse von einem Austesten handwerklicher Grenzbereiche.

Nach ersten Material- und Ortsrecherchen geht es im Max-Atelier darum, spezifische Möglichkeiten für gestalterische Entscheidungen zu sammeln sichtbar zu machen. Die Schüler*innen können dieses Materialarchiv interessanter Dinge und Orte erweitern und als Möglichkeitsraum nutzen, gemeinsam weitere Haltungen/Handlungen zu entwickeln.

Schule
Evangelische Schule Neuruppin
Website

Künstler
Christoph Medicus
Website

Atelier Christoph Medicus 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Christoph Medicus 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Christoph Medicus 2021, Foto: Alexej Hermann

Die Grundschule an der Hasenheide ist eine Halbtagsgrundschule mit offenen Ganztagsangeboten.
Die Schule im Nibelungenviertel ist eine Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“.
Die benachbarten Schulen teilen sich seit 2017 das Atelier, das zur Begegnung der Schüler*innen über den trennenden Zaun bereits Brücken gebaut hat.

Die Künstlerin Anne Mundo ist 2016 Stipendiatin im Programm und somit am längsten dabei. Im Atelier wird gemalt, mit chinesischer Tusche kalligraphiert, gewerkelt und gefärbt. Das freie Arbeiten ist hier besonders wichtig. Im laufenden Schuljahr werden die Schüler*innen mit ihr ursprüngliche Schriften kennenlernen und anhand dieser die Grundlagen der Tuschemalerei üben. Sie werden eigene Themen mit diesem Ausdrucksmittel finden und den künstlerischen Fokus vom Papier aus in den Raum und das Gemeinschaftliche Arbeiten erweitern.

Schulen
Grundschule an der Hasenheide
Website

Schule im Nibelungenviertel
Website

Künstlerin
Anne Mundo
Website

Instagram:
anne.mundo

Atelier Anne Mundo 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Anne Mundo 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Anne Mundo 2021, Foto: Alexej Hermann

Die Ruth-Cohn-Schule ist ein Oberstufenzentrum für Sozialwesen in Berlin-Charlottenburg und vereint drei Bildungs­gänge: In der Fachschule werden Studierende im Vollzeitstudium oder Teilzeitstudium zu staatlich geprüften Erziehern und Erzieherinnen ausgebildet. Die Fachoberschule führt zur allgemeinen Fachhochschulreife, die Berufsfachschule wird ab dem Schuljahr 2019/20 zur Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz.

Simon Knab arbeitet an Projekten mit starkem Natur- und Umweltbezug mit selbst hergestellter Eitempera und Tusche Farben, mit denen er unabhängig und umweltfreundlich künstlerisch arbeiten kann. In der projektbezogenen Arbeit mit den Schüler*innen der Ruth-Cohn-Schule werden Fragen zu Nachhaltigkeit in Kombination mit kreativer Arbeit im Vordergrund stehen. Diese Projekte sollen von der Phase der Recherche, über die Wahl des künstlerischen Mediums, der künstlerischen Ausarbeitung bis hin zur Präsentation der Ergebnisse alle Elemente des künstlerischen Arbeitens abbilden.

Schule
Ruth-Cohn-Schule
Website

Künstlerin
Simon Knab
Website

Atelier Simon Knab 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Simon Knab 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Simon Knab 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Simon Knab 2021, Foto: Alexej Hermann

Das Gymnasium am Europasportpark in Berlin-Prenzlauer Berg ist in diesem Schuljahr neu im Programm dabei.

Lotte Wintraecken beschäftigt sich verstärkt mit den Übergängen von haptischen und digitalen Welten. Dabei versucht sie, traditionelle Genres der Malerei wie Stillleben und Landschaft zu aktualisieren und auch immaterielle Abläufe auf der Fläche zu konkretisieren.Im Atelier experimentiert sie mit verschiedenen Malgründen und stellt Materialien (z.B. Papier, Grundierungen, Farben) selbst her. Ihr Ziel ist, das offene Atelier auch für die Schüler*innen zu einem Freiraum werden zu lassen.

Schule
Das Gymnasium am Europasportpark
Website

Atelier Lotte Wintraecken 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Lotte Wintraecken 2021, Foto: Alexej Hermann

Tesla-Schule ist eine Gemeinschaftsschule in Berlin-Prenzlauer Berg mit naturwissenschaftlich-technischem Profil.

Roshanak Amini widmet sich dem Bemühen, diejenigen Aspekte, Situationen und Momente im Alltag zu entdecken, anzuerkennen und zu erforschen, die einen Bruch mit dem Allgegenwärtigem symbolisieren. Mit storytelling erforscht sie Themen wie Kollektiv- und Kindheitserinnerungen, Immigration und Geschichte. Im Atelier möchte sie die Schüler*innen mit Herangehensweisen an künstlerische Forschung sowie mit dem Praktizieren von Kunst vertraut machen. Gemeinsam werden Tonaufnahmen aufgezeichnet, Sound Walks und Hörbücher entwickelt und Klanginstallationen erzeuget.

Schule
Tesla-Schule
Website

Künstlerin
Roshanak Amini
Website

Atelier Roshanak Amini 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Roshanak Amini 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Roshanak Amini 2021, Foto: Alexej Hermann
Atelier Roshanak Amini 2021, Foto: Alexej Hermann

Archiv

Künstlerinnen, Künstler und Schulen 2019 – 2020

Die Fritz-Karsen-Schule ist eine Gemeinschaftsschule mit Grund-, Mittel- und gymnasialer Oberstufe in Berlin Neukölln und in diesem Schuljahr ganz neu dabei.

Die Künstlerin Janine Hönig ist auch als Kunstvermittlerin tätig. Ihre Werke, ausgehend von der Beschaffenheit verschiedener Mikroorganismen, hinterfragen Gruppenstrukturen, Diversität und Individualismus in unserer Gesellschaft.

Im Max-Programm arbeiten die Schüler*innen mit der Künstlerin im Bakterienlabor. Hier wird geforscht, getüftelt und experimentiert. Die Schüler*innen mikroskopieren und setzen das Gesehene erst einmal ins Zweidimensionale um. Als nächste Schritte folgen modellierte Reliefe und dann das Dreidimensionale im Raum. Dies geschieht mit diversen Materialien und ganz individuell.

Schule
Fritz-Karsen-Schule
Webseite

Künstlerin
Janine Hönig
Website

Die Carl-Humann-Grundschule ist eine Ganztagsgrundschule in offener Form im Prenzlauer Berg und nun seit 2017 dabei.

Die Künstlerin Vanessa Farfán beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die kognitiven Prozesse des Menschen. Dieses Jahr wird der Einfluss der digitalen Kommunikation auf die Wahrnehmung des physischen Raums im Mittelpunkt stehen. Mit den Schüler*innen werden nicht nur die Experimente mit Licht und Schatten fortgesetzt, sondern auch die räumlichen Möglichkeiten dieser Elemente untersucht. Vanessa Farfán ist im zweiten Schuljahr Stipendiatin bei Max.

Schule
Carl-Humann-Grundschule
Webseite

Künstlerin
Vanessa Farfán
Website

Instagram:
vanessaforfun

Die Picasso Grundschule ist eine künstlerisch orientierte inklusive Schule in Berlin-Weißensee. Seit Programmstart 2015 ist sie Max-Teilnehmerin.

Der Künstler Thomas Wienands beschäftigt sich mit den Schüler*innen im Schulatelier mit verschiedensten Materialien, ihren Einsatz- und Nutzungsmöglichkeiten. Als Architekt bringt er einen besonderen Blick für Raum und Formen in die Schule. Dabei entstehen zum Beispiel detaillierte Modelle beeindruckender Architekturen und Skulpturen aus Heißkleber.

Schule
Picasso-Grundschule
Website

Künstler
Thomas Wienands
Website

Die Grundschule im Blumenviertel ist eine staatliche Montessorischule in Berlin-Prenzlauer Berg und seit dem Schuljahr 2018/2019 im Programm. Das Atelier befindet sich in einer Außenstelle der Grundschule mit den Klassen 1-2.

Die Künstlerin Yuni Kim beschäftigt sich mit detailreichen Installationen, Texten und Raumgestaltungen, mit Schattenspiel und Abdrücken von Alltagsgegenständen. Bei ihr werden die Schüler*innen u.a. mit Heißklebepistole und Säge künstlerisch tätig.

Schule
Grundschule im Blumenviertel
Website

Künstlerin
Yuni Kim
Website

Die Evangelische Schule Neuruppin ist eine kombinierte Grundschule, Oberschule und Gymnasium. Sie ist eine konfessionelle Schule in Neuruppin im Bundesland Brandenburg. Sie ist seit dem Schuljahr 2016/2017 mit dabei und eine der am längsten am Programm beteiligten Schulen.

Der Künstler Marcus Sendlinger beschäftigt sich in seinen interdisziplinären Arbeiten mit dem Interpretationsspielraum von Bildern, samplet und abstrahiert sie. In der Arbeit mit den Schüler*innen liegt ihm am Herzen, die Umsetzung des bildnerischen Arbeitens in Kunstwerke in der Gemeinschaft zu erleben.

Schule
Evangelische Schule Neuruppin
Website

Künstler
Marcus Sendlinger
Website

Die Grundschule an der Hasenheide ist eine Halbtagsgrundschule mit offenen Ganztagsangeboten.
Die Schule im Nibelungenviertel ist eine Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“.
Die benachbarten Schulen teilen sich seit 2017 das Atelier, das zur Begegnung der Schüler*innen über den trennenden Zaun bereits Brücken gebaut hat.

Die Künstlerin Anne Mundo ist 2016 Stipendiatin im Programm und somit am längsten dabei. Im Atelier wird gemalt, mit chinesischer Tusche kalligraphiert, gewerkelt und gefärbt. Das freie Arbeiten ist hier besonders wichtig.

Schulen
Grundschule an der Hasenheide
Website

Schule im Nibelungenviertel
Website

Künstlerin
Anne Mundo
Website

Instagram:
anne.mundo

Die Fritz-Karsen-Schule ist eine Gemeinschaftsschule mit Grund-, Mittel- und gymnasialer Oberstufe in Berlin Neukölln und in diesem Schuljahr ganz neu dabei.

Die Künstlerin Janine Hönig ist auch als Kunstvermittlerin tätig. Ihre Werke, ausgehend von der Beschaffenheit verschiedener Mikroorganismen, hinterfragen Gruppenstrukturen, Diversität und Individualismus in unserer Gesellschaft.

Im Max-Programm arbeiten die Schüler*innen mit der Künstlerin im Bakterienlabor. Hier wird geforscht, getüftelt und experimentiert. Die Schüler*innen mikroskopieren und setzen das Gesehene erst einmal ins Zweidimensionale um. Als nächste Schritte folgen modellierte Reliefe und dann das Dreidimensionale im Raum. Dies geschieht mit diversen Materialien und ganz individuell.

Schule
Fritz-Karsen-Schule
Webseite

Künstlerin
Janine Hönig
Website

Die Carl-Humann-Grundschule ist eine Ganztagsgrundschule in offener Form im Prenzlauer Berg und nun seit 2017 dabei.

Die Künstlerin Vanessa Farfán beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die kognitiven Prozesse des Menschen. Dieses Jahr wird der Einfluss der digitalen Kommunikation auf die Wahrnehmung des physischen Raums im Mittelpunkt stehen. Mit den Schüler*innen werden nicht nur die Experimente mit Licht und Schatten fortgesetzt, sondern auch die räumlichen Möglichkeiten dieser Elemente untersucht. Vanessa Farfán ist im zweiten Schuljahr Stipendiatin bei Max.

Schule
Carl-Humann-Grundschule
Webseite

Künstlerin
Vanessa Farfán
Website

Instagram:
vanessaforfun

Die Picasso Grundschule ist eine künstlerisch orientierte inklusive Schule in Berlin-Weißensee. Seit Programmstart 2015 ist sie Max-Teilnehmerin.

Der Künstler Thomas Wienands beschäftigt sich mit den Schüler*innen im Schulatelier mit verschiedensten Materialien, ihren Einsatz- und Nutzungsmöglichkeiten. Als Architekt bringt er einen besonderen Blick für Raum und Formen in die Schule. Dabei entstehen zum Beispiel detaillierte Modelle beeindruckender Architekturen und Skulpturen aus Heißkleber.

Schule
Picasso-Grundschule
Website

Künstler
Thomas Wienands
Website

Die Grundschule im Blumenviertel ist eine staatliche Montessorischule in Berlin-Prenzlauer Berg und seit dem Schuljahr 2018/2019 im Programm. Das Atelier befindet sich in einer Außenstelle der Grundschule mit den Klassen 1-2.

Die Künstlerin Yuni Kim beschäftigt sich mit detailreichen Installationen, Texten und Raumgestaltungen, mit Schattenspiel und Abdrücken von Alltagsgegenständen. Bei ihr werden die Schüler*innen u.a. mit Heißklebepistole und Säge künstlerisch tätig.

Schule
Grundschule im Blumenviertel
Website

Künstlerin
Yuni Kim
Website

Die Evangelische Schule Neuruppin ist eine kombinierte Grundschule, Oberschule und Gymnasium. Sie ist eine konfessionelle Schule in Neuruppin im Bundesland Brandenburg. Sie ist seit dem Schuljahr 2016/2017 mit dabei und eine der am längsten am Programm beteiligten Schulen.

Der Künstler Marcus Sendlinger beschäftigt sich in seinen interdisziplinären Arbeiten mit dem Interpretationsspielraum von Bildern, samplet und abstrahiert sie. In der Arbeit mit den Schüler*innen liegt ihm am Herzen, die Umsetzung des bildnerischen Arbeitens in Kunstwerke in der Gemeinschaft zu erleben.

Schule
Evangelische Schule Neuruppin
Website

Künstler
Marcus Sendlinger
Website

Die Grundschule an der Hasenheide ist eine Halbtagsgrundschule mit offenen Ganztagsangeboten.
Die Schule im Nibelungenviertel ist eine Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“.
Die benachbarten Schulen teilen sich seit 2017 das Atelier, das zur Begegnung der Schüler*innen über den trennenden Zaun bereits Brücken gebaut hat.

Die Künstlerin Anne Mundo ist 2016 Stipendiatin im Programm und somit am längsten dabei. Im Atelier wird gemalt, mit chinesischer Tusche kalligraphiert, gewerkelt und gefärbt. Das freie Arbeiten ist hier besonders wichtig.

Schulen
Grundschule an der Hasenheide
Website

Schule im Nibelungenviertel
Website

Künstlerin
Anne Mundo
Website

Instagram:
anne.mundo

Die Fritz-Karsen-Schule ist eine Gemeinschaftsschule mit Grund-, Mittel- und gymnasialer Oberstufe in Berlin Neukölln und in diesem Schuljahr ganz neu dabei.

Die Künstlerin Janine Hönig ist auch als Kunstvermittlerin tätig. Ihre Werke, ausgehend von der Beschaffenheit verschiedener Mikroorganismen, hinterfragen Gruppenstrukturen, Diversität und Individualismus in unserer Gesellschaft.

Im Max-Programm arbeiten die Schüler*innen mit der Künstlerin im Bakterienlabor. Hier wird geforscht, getüftelt und experimentiert. Die Schüler*innen mikroskopieren und setzen das Gesehene erst einmal ins Zweidimensionale um. Als nächste Schritte folgen modellierte Reliefe und dann das Dreidimensionale im Raum. Dies geschieht mit diversen Materialien und ganz individuell.

Schule
Fritz-Karsen-Schule
Webseite

Künstlerin
Janine Hönig
Website

Die Carl-Humann-Grundschule ist eine Ganztagsgrundschule in offener Form im Prenzlauer Berg und nun seit 2017 dabei.

Die Künstlerin Vanessa Farfán beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die kognitiven Prozesse des Menschen. Dieses Jahr wird der Einfluss der digitalen Kommunikation auf die Wahrnehmung des physischen Raums im Mittelpunkt stehen. Mit den Schüler*innen werden nicht nur die Experimente mit Licht und Schatten fortgesetzt, sondern auch die räumlichen Möglichkeiten dieser Elemente untersucht. Vanessa Farfán ist im zweiten Schuljahr Stipendiatin bei Max.

Schule
Carl-Humann-Grundschule
Webseite

Künstlerin
Vanessa Farfán
Website

Instagram:
vanessaforfun

Die Picasso Grundschule ist eine künstlerisch orientierte inklusive Schule in Berlin-Weißensee. Seit Programmstart 2015 ist sie Max-Teilnehmerin.

Der Künstler Thomas Wienands beschäftigt sich mit den Schüler*innen im Schulatelier mit verschiedensten Materialien, ihren Einsatz- und Nutzungsmöglichkeiten. Als Architekt bringt er einen besonderen Blick für Raum und Formen in die Schule. Dabei entstehen zum Beispiel detaillierte Modelle beeindruckender Architekturen und Skulpturen aus Heißkleber.

Schule
Picasso-Grundschule
Website

Künstler
Thomas Wienands
Website

Die Grundschule im Blumenviertel ist eine staatliche Montessorischule in Berlin-Prenzlauer Berg und seit dem Schuljahr 2018/2019 im Programm. Das Atelier befindet sich in einer Außenstelle der Grundschule mit den Klassen 1-2.

Die Künstlerin Yuni Kim beschäftigt sich mit detailreichen Installationen, Texten und Raumgestaltungen, mit Schattenspiel und Abdrücken von Alltagsgegenständen. Bei ihr werden die Schüler*innen u.a. mit Heißklebepistole und Säge künstlerisch tätig.

Schule
Grundschule im Blumenviertel
Website

Künstlerin
Yuni Kim
Website

Die Evangelische Schule Neuruppin ist eine kombinierte Grundschule, Oberschule und Gymnasium. Sie ist eine konfessionelle Schule in Neuruppin im Bundesland Brandenburg. Sie ist seit dem Schuljahr 2016/2017 mit dabei und eine der am längsten am Programm beteiligten Schulen.

Der Künstler Marcus Sendlinger beschäftigt sich in seinen interdisziplinären Arbeiten mit dem Interpretationsspielraum von Bildern, samplet und abstrahiert sie. In der Arbeit mit den Schüler*innen liegt ihm am Herzen, die Umsetzung des bildnerischen Arbeitens in Kunstwerke in der Gemeinschaft zu erleben.

Schule
Evangelische Schule Neuruppin
Website

Künstler
Marcus Sendlinger
Website

Die Grundschule an der Hasenheide ist eine Halbtagsgrundschule mit offenen Ganztagsangeboten.
Die Schule im Nibelungenviertel ist eine Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“.
Die benachbarten Schulen teilen sich seit 2017 das Atelier, das zur Begegnung der Schüler*innen über den trennenden Zaun bereits Brücken gebaut hat.

Die Künstlerin Anne Mundo ist 2016 Stipendiatin im Programm und somit am längsten dabei. Im Atelier wird gemalt, mit chinesischer Tusche kalligraphiert, gewerkelt und gefärbt. Das freie Arbeiten ist hier besonders wichtig.

Schulen
Grundschule an der Hasenheide
Website

Schule im Nibelungenviertel
Website

Künstlerin
Anne Mundo
Website

Instagram:
anne.mundo

Die Fritz-Karsen-Schule ist eine Gemeinschaftsschule mit Grund-, Mittel- und gymnasialer Oberstufe in Berlin Neukölln und in diesem Schuljahr ganz neu dabei.

Die Künstlerin Janine Hönig ist auch als Kunstvermittlerin tätig. Ihre Werke, ausgehend von der Beschaffenheit verschiedener Mikroorganismen, hinterfragen Gruppenstrukturen, Diversität und Individualismus in unserer Gesellschaft.

Im Max-Programm arbeiten die Schüler*innen mit der Künstlerin im Bakterienlabor. Hier wird geforscht, getüftelt und experimentiert. Die Schüler*innen mikroskopieren und setzen das Gesehene erst einmal ins Zweidimensionale um. Als nächste Schritte folgen modellierte Reliefe und dann das Dreidimensionale im Raum. Dies geschieht mit diversen Materialien und ganz individuell.

Schule
Fritz-Karsen-Schule
Webseite

Künstlerin
Janine Hönig
Website

Die Carl-Humann-Grundschule ist eine Ganztagsgrundschule in offener Form im Prenzlauer Berg und nun seit 2017 dabei.

Die Künstlerin Vanessa Farfán beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die kognitiven Prozesse des Menschen. Dieses Jahr wird der Einfluss der digitalen Kommunikation auf die Wahrnehmung des physischen Raums im Mittelpunkt stehen. Mit den Schüler*innen werden nicht nur die Experimente mit Licht und Schatten fortgesetzt, sondern auch die räumlichen Möglichkeiten dieser Elemente untersucht. Vanessa Farfán ist im zweiten Schuljahr Stipendiatin bei Max.

Schule
Carl-Humann-Grundschule
Webseite

Künstlerin
Vanessa Farfán
Website

Instagram:
vanessaforfun

Die Picasso Grundschule ist eine künstlerisch orientierte inklusive Schule in Berlin-Weißensee. Seit Programmstart 2015 ist sie Max-Teilnehmerin.

Der Künstler Thomas Wienands beschäftigt sich mit den Schüler*innen im Schulatelier mit verschiedensten Materialien, ihren Einsatz- und Nutzungsmöglichkeiten. Als Architekt bringt er einen besonderen Blick für Raum und Formen in die Schule. Dabei entstehen zum Beispiel detaillierte Modelle beeindruckender Architekturen und Skulpturen aus Heißkleber.

Schule
Picasso-Grundschule
Website

Künstler
Thomas Wienands
Website

Die Grundschule im Blumenviertel ist eine staatliche Montessorischule in Berlin-Prenzlauer Berg und seit dem Schuljahr 2018/2019 im Programm. Das Atelier befindet sich in einer Außenstelle der Grundschule mit den Klassen 1-2.

Die Künstlerin Yuni Kim beschäftigt sich mit detailreichen Installationen, Texten und Raumgestaltungen, mit Schattenspiel und Abdrücken von Alltagsgegenständen. Bei ihr werden die Schüler*innen u.a. mit Heißklebepistole und Säge künstlerisch tätig.

Schule
Grundschule im Blumenviertel
Website

Künstlerin
Yuni Kim
Website

Die Evangelische Schule Neuruppin ist eine kombinierte Grundschule, Oberschule und Gymnasium. Sie ist eine konfessionelle Schule in Neuruppin im Bundesland Brandenburg. Sie ist seit dem Schuljahr 2016/2017 mit dabei und eine der am längsten am Programm beteiligten Schulen.

Der Künstler Marcus Sendlinger beschäftigt sich in seinen interdisziplinären Arbeiten mit dem Interpretationsspielraum von Bildern, samplet und abstrahiert sie. In der Arbeit mit den Schüler*innen liegt ihm am Herzen, die Umsetzung des bildnerischen Arbeitens in Kunstwerke in der Gemeinschaft zu erleben.

Schule
Evangelische Schule Neuruppin
Website

Künstler
Marcus Sendlinger
Website

Die Grundschule an der Hasenheide ist eine Halbtagsgrundschule mit offenen Ganztagsangeboten.
Die Schule im Nibelungenviertel ist eine Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“.
Die benachbarten Schulen teilen sich seit 2017 das Atelier, das zur Begegnung der Schüler*innen über den trennenden Zaun bereits Brücken gebaut hat.

Die Künstlerin Anne Mundo ist 2016 Stipendiatin im Programm und somit am längsten dabei. Im Atelier wird gemalt, mit chinesischer Tusche kalligraphiert, gewerkelt und gefärbt. Das freie Arbeiten ist hier besonders wichtig.

Schulen
Grundschule an der Hasenheide
Website

Schule im Nibelungenviertel
Website

Künstlerin
Anne Mundo
Website

Instagram:
anne.mundo

Künstler*innen und Schulen 2018 – 2019

Die Carl-Humann-Grundschule ist eine Ganztagsgrundschule in offener Form im Prenzlauer Berg.

Schule
Carl-Humann-Grundschule
Webseite

Künstlerin
Vanessa Farfán
Website

Die Picasso Grundschule ist eine künstlerisch orientierte inklusive Schule in Berlin-Weißensee.

Schule
Picasso-Grundschule
Website

Künstler
Thomas Wienands
Website

[vcex_spacing size=“15px“]

Schule
Grundschule im Blumenviertel
Website

Künstlerin
Barbara Cousin
Website

[vcex_spacing size=“25px“]

Die Johann-Peter-Hebel-Schule ist eine Ganztagsschule in offener Form und befindet sich im Ortsteil Wilmersdorf.

Schule
Johann-Peter-Hebel-Schule
Website

Künstlerin
Yuni Kim
Website

[vcex_spacing size=“15px“]

Schule
Heinrich-v.-Stephan-Schule
Website

Künstlerin
Janine Hönig
Website

[vcex_spacing size=“25px“]

Die Evangelische Schule Neuruppin ist eine kombinierte Grundschule, Oberschule und Gymnasium. Sie ist eine konfessionelle Schule in Neuruppin im Bundesland Brandenburg.

Schule
Evangelische Schule Neuruppin
Website

Künstler-Duo
Li Alin und Marcus Sendlinger

Im Atelier rückt die Ölmalerei in den Fokus des künstlerischen Ausdrucks. Hier werden andere Arbeitsprozesse (anders) sichtbar, das Löschen und Hinzufügen, das aufeinander Aufbauen der Farbschichten und der Unterschied zwischen anfänglicher Vorstellung und dem Ergebnis.

Die Grundschule an der Hasenheide ist eine Halbtagsgrundschule mit offenen Ganztagsangeboten.
Die Schule im Nibelungenviertel ist eine Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“.
Beide Schulen befinden sich in Bernau.

Schulen
Grundschule an der Hasenheide
Website

Schule im Nibelungenviertel
Website

Künstlerin
Anne Mundo
Website

Künstler*innen und Schulen 2017 – 2018

Im Atelier entstehen, ausgehend von der vergangenen Atelierarbeit und in Vertiefung und Weiterentwicklung der bestehenden Arbeitsprozesse, noch komplexere und längere Filme. Die Willkommensklasse wird mit technischen, formalen und konzeptionellen Aspekten experimentieren.

Die CarlKraemerGrundschule ist eine kunstbetonte Ganztagsschule im Bezirk Wedding.

Schule
Carl-Kraemer-Grundschule
Webseite

Künstler
Rubén González Escudero
Webseite

Im Atelier einer neuen Schule beschäftigen sich die Künsterlinnen mit der Leitfrage, wie der Transfer künstlerischer Forschung in den Schulalltag und mit den Lehrkräften gelingen kann.

Die Carl-Humann-Grundschule ist eine Ganztagsgrundschule in offener Form im Prenzlauer Berg.

Schule
Carl-Humann-Grundschule
Webseite

Künstlerinnen
Kristin Grün und Friederike Dunger

Im Atelier wird das Zeichnen in Kombination mit Objekten und Installationen parallel zur performativen Arbeit weiterentwickelt.

Die Nürtingen-Grundschule ist eine Montessori-orientierte Grundschule in Berlin-Kreuzberg am Mariannenplatz.

Schule
Nürtingen-Grundschule
Webseite

Künstlerin
Elma Riza
Webseite

Im Atelier wird die Begegnung mit verschiedenen künstlerischen Arbeitsweisen und Medien betont, um die Unterschiedlichkeit von dem, was Kunst sein kann, für die Kinder erlebbar werden zu lassen. Die Einbindung weiterer Künstlerinnen und Künstler ist geplant.

Die Johann-Peter-Hebel-Schule ist eine Ganztagsschule in offener Form und befindet sich im Ortsteil Wilmersdorf.

Schule
Johann-Peter-Hebel-Schule
Webseite

Künstlerin
Merle Richter

Im Atelier werden aufgrund der örtlichen Gegebenheiten räumlich-plastische und installative Prozesse mit den Schüler*innen möglich, welche darauf warten, erprobt zu werden.

Die Picasso Grundschule ist eine künstlerisch orientierte inklusive Schule in Berlin-Weißensee.

Schule
Picasso-Grundschule
Webseite

Künstler
Christoph Medicus
Webseite

Im Atelier rückt die Ölmalerei in den Fokus des künstlerischen Ausdrucks. Hier werden andere Arbeitsprozesse (anders) sichtbar, das Löschen und Hinzufügen, das aufeinander Aufbauen der Farbschichten und der Unterschied zwischen anfänglicher Vorstellung und dem Ergebnis.

Die Grundschule an der Hasenheide ist eine Halbtagsgrundschule mit offenen Ganztagsangeboten.
Die Schule im Nibelungenviertel ist eine Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“.
Beide Schulen befinden sich in Bernau.

Schulen
Grundschule an der Hasenheide
Webseite

Schule im Nibelungenviertel
Webseite

Künstlerin
Anne Mundo
Webseite

Im Atelier bleibt die Methode der Raumaufteilung in Form eines Zauns erhalten. Künstlerische Formen des Tanzes, der Performance und der Digitalstickerei werden in den bevorstehenden Prozess eingebunden.

Die Evangelische Schule Neuruppin ist eine kombinierte Grundschule, Oberschule und Gymnasium. Sie ist eine konfessionelle Schule in Neuruppin im Bundesland Brandenburg.

Schule
Evangelische Schule Neuruppin
Webseite

Künstler
David Iselin-Ricketts
Webseite

Künstler*innen und Schulen 2016 – 2017

Im Atelier ist die Modifizierung des Klassenzimmers Teil der Auseinandersetzung mit Kunstvermittlung in Schule. Der Raum wird aufgeteilt, eingeteilt, abgezäunt. Zusätzlich bringen Käfige eine Reihe spannender Funktionen und Assoziationen hervor.

Die Evangelische Schule Neuruppin ist eine kombinierte Grundschule, Oberschule und Gymnasium. Sie ist eine konfessionelle Schule in Neuruppin im Bundesland Brandenburg.

Schule
Evangelische Schule Neuruppin
Webseite

Künstler
David Iselin-Ricketts
Webseite

Im Atelier steht die konzentrierte Auseinandersetzung mit japanischer Zen-Malerei und chinesischer Tuschemalerei im Mittelpunkt. Darin entwickelt sich Expression und Freude, das Finden und Erfinden, das Fördern eines individuellen Ausdruckes – der allein schon durch den Tanz des Pinsels als gegeben erscheint.

 

Schule
Meusebach Grundschule Potsdam
Webseite

Künstlerin
Anne Mundo
Webseite

Im Atelier entstehen unter Erprobung unterschiedlicher Methoden experimentelle Animations-Kurzfilme. Die Interessen und Erfahrungen des Künstlers sowie der Kinder werden in den Schaffensprozess und in die Arbeit darüber hinaus integriert.

Die CarlKraemerGrundschule ist eine kunstbetonte Ganztagsschule im Bezirk Wedding.

Schule
Carl-Kraemer-Grundschule
Webseite

Künstler
Rubén González Escudero
Webseite

Im Atelier, dem Raum des Abenteuers, arbeiten die Kinder und Künstlerinnen künstlerisch-forschend. In der gleichberechtigten und prozesshaften Arbeit wird nach spielerischen Settings und Formen gesucht, um ungewohnten Handlungen nachzugehen.

Schule
Lisa-Tetzner-Grundschule
Webseite

Künstlerinnen
Kristin Grün und Friederike Dunger

Im Atelier steht der Raum im Fokus: Auf künstlerischer und funktionell-praktischer Ebene wird danach gefragt, wie ein Freiraum im Kontext Schule entstehen kann. Das Zeichnen verändert die Perspektive auf dieses Thema; die Bildkomposition wird durch veränderte körperliche Wahrnehmung in der performativen Arbeit beeinflusst.

Schule
Rose-Oehmichen-Schule
Webseite

Künstlerin
Elma Riza
Webseite

Im Atelier als Freiraum im Kontext Schule ergeben sich Möglichkeiten der eigenen Entfaltung. Das vielfältige Angebot unterschiedlicher Arbeitsmedien ergänzt die eigenen Materialien und Wünsche der Kinder.

Die Johann-Peter-Hebel-Schule ist eine Ganztagsschule in offener Form und befindet sich im Ortsteil Wilmersdorf.

Schule
Johann-Peter-Hebel-Schule
Webseite

Künstlerin
Merle Richter

Im Atelier wird an unterschiedlichen Stationen plastisches Arbeiten gleichzeitig möglich: Sägen, Schleifen, Bemalen, Leimen, Kleben, Falten, Schneiden, Gestalten mit Papier, Licht und Kamera. Die Kinder lernen voneinander, entwickeln Techniken individuell weiter und entdecken in den Arbeitsprozessen neue Möglichkeiten des künstlerischen Gestaltens.

Die Picasso Grundschule ist eine künstlerisch orientierte inklusive Schule im Prenzlauer Berg.

Schule
Picasso-Grundschule
Webseite

Künstler
Christoph Medicus
Webseite

Künstler*innen und Schulen 2015-2016

Schule
Nelson-Mandela-Schule
Webseite

Künstlerin
Petja Ivanova

Schule
Johann-Peter-Hebel-Schule
Webseite

Künstlerin
Merle Richter

Schule
Picasso-Grundschule
Webseite

Künstler
Niels Trannois
Webseite

Auszeichnung 2018

Ansprechpartnerinnen

Caroline Armand

Programmleiterin Ästhetische Bildung
Mail an Caroline Armand

Fiona Faßler-Michael

Referentin Ästhetische Bildung
Mail an Fiona Faßler-Michael

In Kooperation mit

UdK-Logo

Gefördert von

Bildnachweise: Slider

Atelier Janine Hönig, 2020
Foto: Elma Riza

Atelier Anne Mundo,2019
Foto: Elma Riza

Atelier Yuni Kim, 2019
Foto: Elma Riza

Atelier Barbara Cousin, 2019
Foto: Lena Vorholt

Atelier Thomas Wienands, 2019
Foto: Thomas Wienands