Kunsthandel in Berlin

Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939
Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939
Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939
Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939
Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939
Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939
Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939 Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939 Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939 Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939 Kunsthandel In Berlin: Anpassung, Verfolgung Und Exil, 1933 – 1939

Die Gesprächsreihe der Stiftung Brandenburger Tor widmet sich dem Kunsthandel in Berlin. Sie beleuchtet diesen von seinen Anfängen bis heute anhand von einzelnen exemplarischen Akteuren.

Im Jahr 2017 bildete Louis Sachse den Auftakt. Die zweite Veranstaltung widmete sich dem Galeristen, Kunsthändler und Ausstellungskurator Rudolf Zwirner. Das dritte Podiumsgespräch beschäftigte sich mit Teilen des Berliner Kunsthandels in den Jahren 1933 bis 1939.

 

Vergangene Veranstaltungen

24. Mai 2018 | 19:0022:00
› Kunsthandel in Berlin: Rudolf Zwirner

11. September 2017 | 19:0022:00
› Kunsthandel in Berlin: Louis Sachse

Ansprechpartner

Sebastian Pflum

Leiter des Stiftungsbüros
Leiter Kooperationen und Veranstaltungen