Anne Mundo

Ausstellung von Anne Mundo

Ausstellung „Tuschzeichnungen und kleine Bilder“ von Anne Mundo vom 7. November 2017 bis 12. Januar 2018 im Ratssaal des Rathauses der Stadt Bernau bei Berlin.

Wenn Anne Mundo ihre verwendeten Materialien ausweist – chinesische Tusche, chinesische Schreibpinsel, Reispapier – dann weiß der Betrachter ihrer Bilder, aus welcher Urform des Schriftbildes sie schöpft – der antiken chinesischen Kalligrafie. Das ist ihre Inspiration – formal, innovativ, sinnlich.  Im eingerichteten Atelier können sie die Künstlerin Anne Mundo in ihrer Arbeit aktiv wahrnehmen, unterschiedliche künstlerische Arbeitstechniken erfahren und unter ihrer Anleitung selbst tätig sein. Es ist ein offener  Kunstraum, in dem Begegnung und Austausch stattfindet.

Anne Mundo nimmt im zweiten Jahr an dem Programm Max – Artists in Residence an Grundschulen der Stiftung Brandenburger Tor teil. Neben der Atelierarbeit in der Grundschule an der Hasenheide und der Schule im Nibelungenviertel arbeitet sie als freiberufliche Künstlerin. Von 2002 bis 2009 studierte sie an der Kunsthochschule Berlin Weißensee freie Kunst, Malerei und Zeichnung.

Die Ausstellung kann vom 7. November 2017 bis 12. Januar 2018 zu den Öffnungszeiten des Rathauses (Montag, Mittwoch und Donnerstag von 7 bis 16.30 Uhr, Dienstag von 7 bis 18.30 Uhr, Freitag von 7 bis 13.30 Uhr) besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.