Ästhetische Bildung

Nächste Veranstaltungen

14. November 2017 | 19:00-22:00 Uhr
› Kunst erleben – Welten entdecken

21. November 2017 | 19:30-22:00 Uhr
› Ausdruck im Zeitalter der Reproduzierbarkeit – Vortragskonzert

In der Debatte um eine zukunftsfähige Bildung hat in den letzten Jahren insbesondere die ästhetische Bildung mit  ihren Konzepten viel Aufmerksamkeit erhalten. Der hohe Stellenwert,  der der  ästhetischen Bildung dabei inzwischen im  schulischen und außerschulischen Bereich zugesprochen wird, drückt sich nicht zuletzt in vielen erfolgreichen Initiativen und Förderprogrammen aus.

Die Stiftung Brandenburger Tor,  die mit max – Artists in Residence an Berliner Schulen selbst ein ästhetisches Bildungsprogramm initiiert hat, möchte mit ihren Konferenzen die Auseinandersetzung um diese Debatte beleben und vorantreiben und gleichzeitig eine Verbindung aus Theorie und Praxis herstellen.

Stand in den letzten Jahren insbesondere die musikalische Bildung im Mittelpunkt der Konferenzreihe, so liegt der Fokus zukünftig sowohl im Bereich der bildendenden Kunst und der digitalen Bildung.

Beitragsbild Musizieren Und
Beitragsbild_Musizieren-und
DSCF0692_800x600
DSCF0670_800x600
2014_BILDERBILDEN
2413_BILDERBILDEN
1137_BILDERBILDEN
1071_BILDERBILDEN
Beitragsbild Musizieren Und DSCF0692 800x600 DSCF0670 800x600 2014 BILDERBILDEN 2413 BILDERBILDEN 1137 BILDERBILDEN 1071 BILDERBILDEN

Publikationen

› Klingende Belohnung für den Gefühlshaushalt
nmz – neue musikzeitung | Oktober 2015

Projektbeschreibung

Die Stiftung lädt Interessierte und Fachleute zum interdisziplinären Austausch über aktuelle Fragestellungen und Theorien zur ästhetischen Bildung ein.

Ansprechpartner

Marcus Peter

Leiter Geschäftsbereich
Bildung und Wissenschaft