Liebermanns Welt

Torgesprächsreihe

Nächste Veranstaltungen

Herbst 2017

Das Max Liebermann Haus ist damals wie heute „…der Brenn- und Sammelpunkt erheiternder und mächtiger Charakterkräfte, an repräsentativ-symbolischem Ort, in der Residenz des genius loci“, wie es Thomas Mann 1928 ausdrückte.

Es ist das Ziel, Max Liebermann und seine Zeit zu präsentieren, d. h. seine Mitstreiter, Besucher seines Hauses, Nachbarn, Persönlichkeiten, die er porträtiert hat, die Umgebung am Pariser Platz, wo er ein- und ausging, und die Menschen, die ihm dort begegneten.

5238 Valery 800x600
5238_Valery_800x600
5107_Valery_800x600
1473_STBrT3_9_2015_800x533
1545_STBrT3_9_2015_800x533
1264_STBrT3_9_2015_800x533
Sehen Als Kognitive Aktion | 29.10.2015
Sehen Als Kognitive Aktion | 29.10.2015
Sehen Als Kognitive Aktion | 29.10.2015
Sehen Als Kognitive Aktion | 29.10.2015
5238 Valery 800x600 5107 Valery 800x600 1473 STBrT3 9 2015 800x533 1545 STBrT3 9 2015 800x533 1264 STBrT3 9 2015 800x533 Sehen Als Kognitive Aktion | 29.10.2015 Sehen Als Kognitive Aktion | 29.10.2015 Sehen Als Kognitive Aktion | 29.10.2015 Sehen Als Kognitive Aktion | 29.10.2015

Projektbeschreibung

Die Stiftung trägt mit dieser Veranstaltungsreihe dem historischen Ort Rechnung. Schon unter Max Liebermann war das Haus ein Ort der Kultur. Sein Haus stand Persönlichkeiten verschiedener Couleur aus Wissenschaft, Politik, Kunst und Literatur offen.