Das Max Liebermann Haus wurde 1943 bei einem Bombenangriff zerstört. Nach dem Fall der Mauer und der wiedergewonnenen Einheit Deutschlands wurde es in der Form, wie wir es heute kennen, im Sinne einer „kritischen Rekonstruktion“ durch Josef Paul Kleihues in Anlehnung an das historische Vorbild wieder aufgebaut. Für die Innenraumgestaltung ist die Innenarchitektin Margit Flaitz verantwortlich. Das Max Liebermann Haus befindet sich im Besitz der Familie Harald Quandt aus Bad Homburg.

Hier können Sie einen virtuellen Rundgang durch das Haus machen, basierend auf Aufnahmen von Google Arts & Culture im Sommer 2017.

Erdgeschoss

1. Obergeschoss

2. Obergeschoss

3. Obergeschoss