Pinselstriche Im Wandel Der Zeit

Pinselstriche im Wandel der Zeit

Letzten Montag war Prof. Dr. Wei Hu bei uns zu Gast und gab eine spannende Einführung in die chinesische Malerei. Sein Fokus lag auf der Entwicklung des Pinselstrichs entlang der verschieden Dynastien und Epochen. Prof. Hu ist selbst Maler und konnte daher die Verbindungen zwischen der traditionellen chinesischen Malerei und der zeitgenössischen Kunst gut vermitteln.
Bild: CC BY-SA 3.0, | Wikimedia.org

Aufklappelement Titel

Das Torgespräch fand im Rahmen der Rudolf-Arnheim-Gastprofessur am Montag, den 4. Juli 2016 statt.

› Mehr zur Veranstaltung „The Aesthetics of Brushstrokes in Early Chinese Painting“
› Zur Vortragsreihe Arnheim Lecture

Tandem Berlin – Jyväskylä Zu Gast

Tandem Berlin – Jyväskylä zu Gast

Die Vorbereitungen für unser Torgespräch mit unseren Tandems Berlin – Kopenhagen und Berlin – Jyväsylä am 30. Mai 2016 laufen auf Hochtouren. Heute waren Maren Pelny, Suvi Valli und Programmkoordinator Prof. Dr. Hans-Joachim Neubauer bei uns zu Gast, um ihren Teil für den Abend zu besprechen. Wir dürfen gespannt sein!

TG Komplexität 2.12. (2)

Abschluss der Vortragsreihe Komplexität

Am 2. Dezember war der Autor Tom Hillenbrand mit einer Lesung aus seinem mehrfach preisgekrönten SciFi-Thriller ‚Drohnenland‘ bei uns zu Gast. Thema seines visionären wie intelligenten Romans ist die digitale Totalüberwachung. In dem anschließenden Gespräch mit Big Data-Experten und Juniorprofessor Matthias Hagen ging es sowohl um die technologischen Fakten als auch um den gesellschaftspolitischen Diskurs.
Die Zukunft hat bereits begonnen!

DSCF0999

Zeit für neue Musik

Die Komplexität in der Musik stand am Mittwochabend im Mittelpunkt unseres Vortragskonzertes. In Bezug auf die nicht immer einfache Rezeption ungewohnter Klanggebilde bemerkte die Musikpsychologin Prof. em. Dr. Helga de la Motte-Haber (1. Bild links) in Ihrem Vortrag: „Ich möchte nicht in eine Zeit hineingeboren sein, deren Kultur nur von der Vergangenheit lebt, wie einmalig und groß auch die Werke dieser Vergangenheit erscheinen. Manchmal denke ich, dass eine Weiterentwicklung dieser Kultur zu ihrer Größe gehört.“

Aufklappelement Titel

Das Gespräch zwischen dem Schweizer Komponist Michael Pelzel (Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD 2014/2015) und Rainer Pöllmann, Musikredakteur bei Deutschlandradio Kultur vertiefte die höchst interessante Thematik. Für klanglich komplexen Genuss sorgten die Darbietungen der Musikerinnen Nora Krahl (Violoncello) und Miako Klein (Blockflöte).

Zur Veranstaltunggseite Komplexität und Musik – ein Vortragskonzert
Mehr zur Torgesprächsreihe Komplexität und Entscheidungen.