Was Uns Auseinandertreibt – Hassreden Im Digitalen Zeitalter

Was uns auseinandertreibt – Hassreden im digitalen Zeitalter

Ein Podiumsgespräch mit Simone Rafael, Prof. Bernd Gäbler und Dr. Cornelius Puschmann zu Hate-Speech im Internet führte zu einer überaus lebendigen und kontroversen Auseinandersetzung zur Definition und zum Umgang mit Hassreden im Netz. Dabei lieferten die Diskutanten aufschlussreiche Analysen zu den technologischen, gesellschaftlichen und inhaltlichen Hintergründen – vor allem aber auch zu den möglichen Strategien, dem Hass und Mobbing in Internet zu begegnen.

Mehr zur Veranstaltung erfahren Sie hier.

Preis Für „Rapauke Macht Musik“

Preis für „Rapauke macht Musik“

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin wurde im Rahmen des Programms „Kunst und Spiele“ für seine Kinderkonzertreihe „Rapauke macht Musik“ am 2. Februar mit dem 11. JUNGE OHREN PREIS in der Kategorie „Produktion“ ausgezeichnet. Die Konzertreihe „Rapauke macht Musik“ für drei- bis sechsjährige Kinder gilt als herausragende, strukturbildende Maßnahme innerhalb des Orchesters, die von den Musikerinnen und Musiker des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin sowohl selbst entwickelt als auch durchgeführt werden. „Rapauke macht Musik“ ist damit fest in den Orchester-Strukturen verankert und hat auch innerhalb des Klangkörpers ganz neue Wege eröffnet.

„Rapauke macht Musik“ wird unterstützt im Rahmen von Kunst und Spiele, ein Programm der Robert Bosch Stiftung und der Stiftung Brandenburger Tor.

Foto: netzwerk junge ohren e.V. / O. Roeckle

Mehr zum Programm erfahren Sie hier.

Wertschätzung Und Beteiligung (c) Jenny Weidt (2)

Wertschätzung und Beteiligung

In insgesamt sieben Workshops diskutierten Bildungsexperten im Max Liebermann Haus über neue Wege im Umgang mit Scham und Beschämung, um zu einer Wertschätzungs- und Anerkennungskultur in den Schulen zu kommen. Der anregende Einführungsvortrag von Dr. Stephan Marks kann hier nachgelesen werden.

Mehr zur Veranstaltung.

Wer Ist Eigentlich Normal (c) Jenny Weidt 11

Wer ist normal?

Großer Andrang herrschte beim Vortragsabend im Rahmen der Berliner Stiftungswoche. Die drei Referenten zeigten in ihren Vorträgen und dem  anschließenden Podiumsgespräch wie zeit- und kulturgebunden psychiatrische Krankheitskonzepte und Diagnosen sind. Eine schriftliche Zusammenfassung des Abends stellen wir Anfang Mai als Download zur Verfügung.

Eine schriftliche Zusammenfassung des Abends kann hier nachgelesen werden
Mehr
zur Veranstaltung.

Die Nächsten Märchenstunden

Die nächsten Märchenstunden

Schulklassen haben bald wieder die Möglichkeit in unserem Haus in die Welt der Märchen einzutauchen. Die nächsten Termine sind am

Di 16. Februar | Kathrin, knack die Nuss!
Di 15. März | Die Zunge verrät, was das Herz verbirgt
Di 26. April | Pippi Langstrumpf auf Taka-Tuka

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Märchenland e.V.