„Sign o Time“
Porträt einer Generation

Unsere Stipendiatin des Literarischen Tandems Lilly Jäckl ist nicht nur literarisch erfolgreich. Sie ist auch Regisseurin und schließt derzeit ein Langzeitfilmprojekt ab:

Aufklappelement Titel

15 Menschen aus der gesamten Steiermark bat die Drehbuchautorin im Laufe der letzten 20 Jahre immer wieder vor die Kamera, um zu erfahren, wie sich das Leben der Jugendlichen und die Stadt Graz, in der sie leben, veränderte.

Mehr über das Projekt erfahren Sie hier.

Mehr über unser Projekt Literarisches Tandem erfahren Sie hier.

Waldemar Rösler –  Ein Berliner Impressionist

Waldemar Rösler –
Ein Berliner Impressionist

16. Oktober 2016 – 30. Januar 2017

Der Tod des Malers Waldemar Rösler im Jahr 1916 beraubte − wie Max Liebermann bemerkte − „die deutsche Kunst um eine ihrer schönsten Hoffnungen“.

Aufklappelement Titel

Rösler gehörte ab 1909 der von Liebermann gegründeten Berliner Secession an, in deren Ausstellungen er mit Landschaften nach Motiven aus dem Berliner Umland schnell bekannt wurde. Sein großes Potential konnte der Künstler aber nicht mehr ausschöpfen. Die Eindrücke als Frontsoldat im Ersten Weltkrieg traumatisierten Waldemar Rösler so stark, dass er sich im Dezember 1916 das Leben nahm. 2016 jährt sich sein Todestag nun zum 100. Mal.

Liebermann-Villa am Wannsee
Colomierstr. 3 – 14109 Berlin
Öffnungszeiten: Täglich außer dienstags 11 – 17 Uhr

› Zur Webseite

Nationales Aktionsbündnis Wiederbelebung5 (BMG – Zick) 800x600

Jeder kann Leben retten

Zur „Woche der Wiederbelebung“ hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am Brandenburger Tor den Startschuss für das „Nationale Aktionsbündnis Wiederbelebung“ gegeben. Es setzt sich dafür ein, das Wissen über Laienreanimation zu erhöhen und zu zeigen: Jeder kann Leben retten. Im Ernstfall genügen wenige Schritte:

Prüfen. Rufen. Drücken.

Aufklappelement Titel

Die dreifache Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch, Dr. Eckart von Hirschhausen, Gerald Asamoah und der französischer Botschafter Philippe Etienne waren vor Ort um die Aktion des Bundesgesundheitsministeriums und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu unterstützen .

Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier.

Forecast Festival

Forecast Festival

Fr, 26. Februar 2016 — Sa, 27. Februar 2016

Das Forecast Festival zeigt in seinem zweitägigen Programm neue Ansätze in den Feldern Architektur, Design, Fotografie, Komposition, Kuratieren und Scientific Fiction. Ob als interaktive Installation, Konzert, Videoscreening oder Ausstellung — die Besucher*innen erleben hier die Ergebnisse neuen Denkens in den verschiedensten Disziplinen.
Ein Projekt von Skills e. V. in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt.

Weitere Informationen: Webseite Forecast Festival

Klingende Belohnung Für Den Gefühlshaushalt

Klingende Belohnung für den Gefühlshaushalt

Im Juli lud die Stiftung Brandenburger Tor in Kooperation mit der Universität der Künste zur Tagung „Musik und Glück“ ins Max Liebermann Haus ein.  Unter dem Titel: „Klingende Belohnung für den Gefühlshaushalt“ ist in der Zeitschrift „nmz – neue musikzeitung“ nun ein Tagungsbericht zur Konferenz erschienen.

Aufklappelement Titel

Zitat: „Ein lebendiger Ort für eine lebendige Fragestellung: Im Berliner Max Liebermann-Haus fand anlässlich des 65. Geburtstages von Ulrich Mahlert das Symposium „Musizieren und Glück“ statt.(…) Gegen die Tendenzen eines eindimensionalen Strebens nach Optimierung und Effektivität sollte der Tag mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Musikbeiträgen zur entschleunigenden Besinnung rufen und allen Anwesenden die Möglichkeit einer erholsamen Atempause von ihrem künstlerisch-pädagogischen Alltag schenken.

Dabei stand mit der Umkreisung der Phänomene Musizieren und Glück der Versuch im Vordergrund, einer ebenso zentralen wie bislang unterbewerteten Zielperspektive der Musikpädagogik auf Augenhöhe zu begegnen und dabei gleichzeitig ein Thema in den Fokus zu rücken, das Ulrich Mahlert im Rückblick auf seine pädagogische Arbeit jüngst zu einer besonderen Herzensangelegenheit geworden ist.“

Der ausführliche Bericht ist hier nachzulesen.

Warum Musik Für Die Gesellschaft Wichtig Ist

Warum Musik für die Gesellschaft wichtig ist

Der Tagungsband „Klang, Körper und Gesundheit – warum Musik für die Gesellschaft wichtig ist“ dokumentiert ein Symposium mit gleichlautendem Titel, das die Stiftung Brandenburger Tor 2013 veranstaltet hat. In der Zeitschrift „das Orchester“ wurde der Band nun rezensiert.

Aufklappelement Titel

Zitat: „Alles in allem ein hochlesenswerter Band für alle, die sich mit der Unsagbarkeit romantischer Aphorismen zur Musik nicht zufriedengeben und entsprechend neurophysiologisch aktiviert mit neugieriger Freude über den Tellerrand blicken möchten.“

Sie finden die Rezension hier.

Zum Wißner-Verlag erfahren Sie hier.

Kunst Ist Emanzipation.

Kunst ist Emanzipation.

Mit der Ausstellung „Frauen der Secession II“ setzt die Liebermann-Villa die 2012 begonnene Präsentation von Künstlerinnen der Berliner Secession fort und stellt nun eine zweite Gruppe von Frauen vor, die Berlin als Plattform für eine eigenständige Kunst nutzten: Julie Wolfthorn, Charlotte Berend-Corinth, Maria Slavona und Augusta von Zitzewitz.

Aufklappelement Titel

Die Ausstellung zeigt die wichtigsten Themen ihres Schaffens und dokumentiert die künstlerische Praxis von Frauen als frühes Beispiel ihrer Emanzipation von gesellschaftlichen Konventionen.

8. November 2015 bis 29. März 2016

Mehr Informationen hier

Bild: Berend-Corinth „Mine Corinth auf einem Diwan ein Buch lesend“
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe

L1010120 Klein

Florenz-Exkursion

Im Sommersemester 2015 fand im Rahmen der Arnheim-Gastprofessur von Prof. Dr. Karen Lang (University of Warwick, UK) eine 5-tägige Exkursion nach Florenz, Arezzo und Sansepolcro mit einer zehnköpfigen Gruppe von Studierenden und Wissenschaftlichen Mitarbeitern (Laura Windisch und Tarek Ibrahim) statt. Hauptthema waren die Werke von Piero della Francesca und deren Einfluss auf amerikanische Künstler nach dem Zweiten Weltkrieg, insbesondere Philip Guston.

Aufklappelement Titel

Zusätzlich wurden andere wichtige Kunstwerke und Bauten der Renaissance in Florenz betrachtet, unter anderem Albertis Fassade für Santa Maria Novella, die Fresken von Fra Angelico in San Marco sowie von Masaccio, Masolino und Filippino Lippi in der Brancacci Kapelle und in Arezzo die Casa Vasari und bedeutende Kirchen wie San Domenico.

Nur Noch Bis 10. August!

Nur noch bis 10. August!

Van Gogh zu Gast in der Liebermann-Villa: Nur noch wenige Tage ist die kleine wunderbare Ausstellung „Liebermann und Van Gogh“ am Wannsee zu sehen: 15 Originale von van Gogh, darunter drei Ölgemälde, sind 21 Werken von Max Liebermann gegenüber gestellt.

Aufklappelement Titel

Gerne hätte van Gogh Max Liebermann getroffen – dazu kam es aber nie! Das tat der gegenseitigen Bewunderung aber keinen Abbruch. Liebermann kaufte sich das “Weizenfeld mit Kornblumen“, van Gogh musste weiter von seinem großen Malerkollegen schwärmen.
Im Anschluss an die Ausstellung sollten Sie sich einen Kaffee auf der Terrasse und einen Spaziergang durch den Garten herunter zum Ufer nicht entgehen lassen!

Bild: Vincent van Gogh, Kopf einer Bäuerin, 1885 © Sammlung E. G. Bührle, Zürich