L1010120 Klein

Florenz-Exkursion

Im Sommersemester 2015 fand im Rahmen der Arnheim-Gastprofessur von Prof. Dr. Karen Lang (University of Warwick, UK) eine 5-tägige Exkursion nach Florenz, Arezzo und Sansepolcro mit einer zehnköpfigen Gruppe von Studierenden und Wissenschaftlichen Mitarbeitern (Laura Windisch und Tarek Ibrahim) statt. Hauptthema waren die Werke von Piero della Francesca und deren Einfluss auf amerikanische Künstler nach dem Zweiten Weltkrieg, insbesondere Philip Guston.

Aufklappelement Titel

Zusätzlich wurden andere wichtige Kunstwerke und Bauten der Renaissance in Florenz betrachtet, unter anderem Albertis Fassade für Santa Maria Novella, die Fresken von Fra Angelico in San Marco sowie von Masaccio, Masolino und Filippino Lippi in der Brancacci Kapelle und in Arezzo die Casa Vasari und bedeutende Kirchen wie San Domenico.

Tandem Berlin – Rom

Tandem Berlin – Rom

Heute fährt der deutsche Autor Andreas Pflüger (Bild links) nach Rom, wo er als Stipendiat der Stiftung zwei Monate lang schreiben wird. Sein Tandem-Partner Sandrone Dazieri (Bild rechts) kommt am
1. Oktober nach Berlin – so kann unser Tandem Berlin – Rom einen gemeinsamen Monat abwechselnd in Rom und in Berlin verbringen. Wir wünschen viel Spaß und Inspiration!

Aufklappelement Titel

Mehr zum Projekt Literarisches Tandem

Ausflug In Die Alte Nationalgalerie

Ausflug in die Alte Nationalgalerie

Wir hatten schon viel Positives über die ImEx-Ausstellung gehört. Nun bekamen wir, die Mitarbeiter der Stiftung, die Möglichkeit, von der Kuratorin Dr. Angelika Wesenberg durch die Ausstellung geführt zu werden.

Aufklappelement Titel

Dabei gab es ein Wiedersehen mit manch „altem Bekannten“ – Kunstwerken, die als Leihgaben in der Vergangenheit auch schon im Max Liebermann Haus gehangen haben. Wir sind noch immer ganz verzaubert von den Bildern und der Atmosphäre und können einen Besuch wärmstens empfehlen!

Zur Webseite der Ausstellung.

Import – Export: Einladung Zur Hafenrevue

Import – Export: Einladung zur Hafenrevue

Berlins Literaturszene ist lebendig und experimentierfreudig. Dieses Lebensgefühl hat das Portal literaturport.de mit seiner neuen Webseite gelungen umgesetzt – das will gefeiert werden! Am Donnerstag, den 3. September ab 19 Uhr ist die Berliner Literaturszene zu Gast am Wannsee. Zum Programm

Seien Sie auch dabei!

Der Abend wird unterstützt von der Stiftung Brandenburger Tor.

Junge Freunde Der Liebermann-Villa Zu Besuch

Junge Freunde der Liebermann-Villa zu Besuch

Heute hatten wir die Jungen Freunde der Max-Liebermann-Gesellschaft zu Gast. Es war schöner Austausch!

Aufklappelement Titel

Nach dem gemeinsamen Besuch der Ausstellung „Kirchner malt Liebermann“ und der Erinnerung an das Interieur des Hauses zu Liebermanns Zeiten, konnten sie das Haus in der heutigen Nutzung anschauen und dabei auch den einzigartigen Blick vom Balkon im 2. Stock auf das Brandenburger Tor und den Tiergarten  genießen. Das junge Programm der Liebermann-Villa ist für Erwachsene von 18 – 30 Jahren, die Lust haben, die Kunst, das Leben und die Zeit Max Liebermanns und sein kulturelles Erbe in Berlin zu entdecken.

Wir freuen uns auf das nächste Treffen!

Mehr zu den Jungen Freunden hier.

Nur Noch Bis 10. August!

Nur noch bis 10. August!

Van Gogh zu Gast in der Liebermann-Villa: Nur noch wenige Tage ist die kleine wunderbare Ausstellung „Liebermann und Van Gogh“ am Wannsee zu sehen: 15 Originale von van Gogh, darunter drei Ölgemälde, sind 21 Werken von Max Liebermann gegenüber gestellt.

Aufklappelement Titel

Gerne hätte van Gogh Max Liebermann getroffen – dazu kam es aber nie! Das tat der gegenseitigen Bewunderung aber keinen Abbruch. Liebermann kaufte sich das “Weizenfeld mit Kornblumen“, van Gogh musste weiter von seinem großen Malerkollegen schwärmen.
Im Anschluss an die Ausstellung sollten Sie sich einen Kaffee auf der Terrasse und einen Spaziergang durch den Garten herunter zum Ufer nicht entgehen lassen!

Bild: Vincent van Gogh, Kopf einer Bäuerin, 1885 © Sammlung E. G. Bührle, Zürich

Chinesische Studenten Zu Gast

Chinesische Studenten zu Gast

Im Rahmen der jährlichen Summer Academy 2015 – ein deutsch-chinesisches Austauschprogramm des Instituts für Kulturmanagement an der Freien Universität Berlin und der Central Academy of Fine Arts, Beijing – besuchte eine Gruppe chinesischer Studenten die Stiftung Brandenburger Tor. Die Leiterin des Stiftungsbüros, Janet Alvarado, diskutierte angeregt mit den Gästen über das Stiftungswesen in Deutschland und die spezifischen Aufgaben und Projekte der Stiftung Brandenburger Tor.

Neues Literarisches Tandem

Neues Literarisches Tandem

Im Tandem Berlin-Jyväskylä treffen zwei äußerst interessante Autorinnen aufeinander – Marlen Pelny und Suvi Valli. Beide zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur als Autorinnen von Lyrik und Prosa aufgefallen sind, sondern auch durch ihre starke Verbindung zur Musik. Seit heute ist Marlen Pelny zu Gast in Finnland.

Aufklappelement Titel

Die 1981 geborene Marlen Pelny ist Autorin und Musikerin. Sie arbeitet in Berlin und Leipzig und studiert seit 2012 am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Pelny gehört zu den Initiatoren der Literaturgruppe augenpost, die Gedichte in verschiedenen deutschen Städten plakatierte.
Die 1977 geborene Suvi Annukka Valli gehört zu den interessantesten finnischen Autorinnen ihrer Generation. Zudem hat sie eine besonders enge Beziehung zur deutschen Literatur. Valli ist Vizepräsidentin des Autoren-Vereins Mittelfinnland und Mitglied des Vereins Finnischer Autoren.

Mehr zum Projekt: Literarisches Tandem
Bildunterschrift: Suvi Valli und Marlen Pelny

Zusammenfassung: Bilder bilden

Wer nicht an der Konferenz am 22. April teilnehmen konnte, hat nun die Möglichkeit die Zusammenfassung des Tages anzusehen. Viel Spaß!

Indien Exkursion 2014 Taj Mahal Gruppe Foto Barbara Herrenkind

Indien-Exkursion

Im Sommersemester 2014 fand im Rahmen der Arnheim-Gastprofessur von Professor Jain (Universität Delhi) eine 10-tägige Exkursion nach Delhi, Agra und Jaipur mit einer zehnköpfigen Gruppe von Studierenden, Wissenschaftlichen Mitarbeitern (Laura Windisch und Tarek Ibrahim) und einer Fotografin (Barbara Herrenkind) statt.

Aufklappelement Titel

Schwerpunkte der Reise lagen auf Architektur und Kunsthandwerk Indiens. Besichtigt wurden einige Highlights wie Taj Mahal, Red Fort, Palast der Winde, Fatehpur Sikri und der Stufenbrunnen Chand Baori.