Künstlerinnen und Künstler für ein Artists-in-Residence-Programm an Grundschulen in Berlin gesucht

 
Das Programm Max – Artists in Residence an Grundschulen, das von der Stiftung Brandenburger Tor in Kooperation mit der Universität der Künste Berlin durchgeführt wird, schreibt neue Atelierstipendien aus. Für das Schuljahr 2018/2019 werden 5 Stipendien in Berlin vergeben. Bewerben können sich Absolvent*innen der freien Kunst und des künstlerischen Lehramts, deren Studienabschluss nicht länger als 10 Jahre zurückliegt.

Die Atelierräume befinden sich in kooperierenden Grundschulen im Stadtgebiet. Die Künstler*innen nutzen das Atelier für ein Schuljahr und richten sich entsprechend ein. Zusätzlich zur eigenen künstlerischen Arbeit vor Ort beinhaltet das Stipendium mindestens einen Arbeitstag pro Woche, an dem das Atelier für Kinder (und Lehrende) geöffnet wird. An diesem Tag ermöglichen die Künstler*innen einer kleinen Gruppe regelmäßige, eigene Arbeitszeit im Atelier. Wie diese gemeinsame Arbeitszeit genutzt wird,  hängt von dem jeweiligen Konzept der  Künstler*innen und der Form der Kooperation mit der Schule ab. Am Ende des Schuljahres werden die entstandenen Arbeiten in der jeweiligen Schule ausgestellt.

Das in dieser Form einmalige Artists-in-Residence Programm wird durch Workshops  und Vorträge in der Stiftung wie durch sogenannte Standortgespräche an den Schulen von der Stiftung konstruktiv begleitet. Die Bereitschaft zum Austausch und zur Zusammenarbeit mit Kindern, Lehrenden und der Stiftung  ebenso wie das Interesse an der Weiterentwicklung der eigenen künstlerischen Praxis sind also wesentliche Bestandteile des Programms.

Die Stiftung Brandenburger Tor fördert die Künstler*innen mit einem Stipendium für 10 Monate (September 2018 bis Juni  2019) in einer Höhe von 500 Euro monatlich. Außerdem werden Finanzmittel für die Einrichtung des Raumes und Material für die künstlerische Arbeit und die Arbeit der Kinder zur Verfügung gestellt.

Die Ateliers können voraussichtlich auch in den Ferienzeiten genutzt werden. Eine Verlängerung des Stipendiums um ein Schuljahr (2019/2020) ist denkbar.

Für die Bewerbung müssen folgenden Unterlagen digital in Form eines PDF-Dokuments (nicht größer als 5 MB) eingereicht werden:

  1. Lebenslauf (ca. 1-2 A4-Seiten)
  2. Arbeitsproben und einer kurzen Werkbeschreibung (max. 20 Seiten)
  3. Motivationsschreiben (ca. 1-2 A4-Seiten) mit folgenden Aspekten:
    • Was reizt Sie an dem Programm?
    • Bisherige Erfahrungen mit Schülern, Kindern und Jugendlichen (falls vorhanden)
    • Voraussichtliche Nutzungszeit des Ateliers: Tages-, Wochen-, Jahres-Arbeitsrhythmus
    • In welchen Stadtteilen sollte die Schule idealerweise liegen?
    • Welche räumlichen Voraussetzungen müsste das Atelier erfüllen?

Bewerbungsschluss ist der 30. April  2018

Die Bewerbungen sind an folgende E-Mail-Adresse zu senden: